CROCUS SATIVUS

Aus HomoeoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

GEMÜT. NERVEN.

Augen.

Kreislauf.

Weibliche Geschlechtsorgane.


SCHLECHTER

Bewegung.
Pubertät.
Schwangerschaft.
Lesen. Hitze.


BESSER

Frische Luft.


Sich schnell verändernde oder abwechselnde Symptome; von gegensätzlichen Stimmungen; der Seiten; des Gemüts und Körpers, usw. Einzelne Muskeln zucken; obere Augenlider, usw. Schwach, schläfrig und hysterisch. Chorea. Gefühl wie Umherspringen, wie von etwas Lebendigem, innerlich. HÄMORRHAGIE; dunkel, fadenziehend, zäh.
Beeindruckbar, "zärtliche Launen", und launisch. Unwillkürliches Lachen und Weinen; < Musik. Hysterie. Klimakterische Hemikranie; anstatt Menses; > Druck. Trockene, brennende Augen, wie nach Weinen, oder wie bei kühlem Wind. Blinzelt oder muss die Augen fest schließen. Tränenfluss beim Lesen. Nasenbluten, mit Ohnmacht und kaltem Schweiß auf der Stirn; bei jungen Mädchen. Sexuelle Erregung. Dunkle, übelriechende, fandenziehende Menses. Drohender Abort. Narkotischer Schlaf. Singen während des Schlafes.

Verwandt: IGNATIA AMARA, TARENTULA HISPANICA

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS