CHININUM SULFURICUM

Aus HomoeoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

NERVEN.

KREISLAUF.

Wirbelsäule dorsal.


SCHLECHTER

EXAKTE PERIODIZITÄT.
Kälte, 10 - 11 Uhr.
Kopf links.


BESSER

Gähnen.


Neuralgien, Überempfindlich. Nervös. Ein Netz, Nebel oder Stäubchen vor den Augen. Tinnitus. Taubheit. Augenbrauenschmerz. Körniges, ziegelrotes Harnsediment. [Schwindel, mit Tinnitus (Sal-ac.).] Wirbelsäule (zervical-dorsal) schmerzt, oder ist empfindlich. Antizipierende Fröste. Delirium während Hitze. Steigendes Fieber und wachsende Erschöpfung, mit reichlichen Nachtschweißen. Reichlicher Schweiß, welcher >, aber erschöpft. Durst in allen Stadien. Symptomfreie Apyrexie. Typische Malaria. Jucken. Petechien.

Verwandt: CHINA OFFICINALIS

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS